Cops leben gefährlich – Ed McBain

Ursprünglich veröffentlicht auf Die dunklen Felle:
Ed McBain – Cops leben gefährlich Verlag: Culturbooks Übersetzer: Ernst Heyda 156 Seiten ISBN: 978-3959880039 ? ? ? ? Ein Täter hat es auf Cops abgesehen. Zuerst erwischt es Mike Reardon. Die Kugeln zerstören sein Gesicht so, dass seine Kollegen vom 87. Polizeirevier ihn erst gar nicht erkennen. Und Mike Reardon bleibt nicht der einzige Cop aus… Cops leben gefährlich – Ed McBain weiterlesen

Unser zweites Unplugged! „Cops in the City. Ed McBain und das 87. Polizeirevier“

Ohne Ed McBain sähe die Kriminalliteratur anders aus Über das Buch Ed McBain wurde 1926 als Salvatore Albert Lombino in New York geboren, 1952 nahm er offiziell den Namen Evan Hunter an. Mit seinem Debütroman »Die Saat der Gewalt« und der Verfilmung wurde er international bekannt, Alfred Hitchcock engagierte ihn als Drehbuchautor für »Die Vögel«. Als Ed McBain veröffentlichte er ab 1956 fünf Jahrzehnte lang … Unser zweites Unplugged! „Cops in the City. Ed McBain und das 87. Polizeirevier“ weiterlesen

Unsere Sommervorschau.

Zur Vorschau als pdf Zur Vorschau zum im Netz blättern Auch in den Sommermonaten 2015 haben wir eine vorzügliche Mischung aus Originalausgaben, Neuausgaben und Lizenztiteln für Sie. Sehr ans Herz legen möchten wir Ihnen Brigitte Helblings Roman »Die Mädchen«, ein konzentriert erzähltes Sittenbild rund um das Verschwinden einiger Mädchen im Zürich Ende der 1970er Jahre, voller feiner Ironie. Außerdem Carlo Schäfers wirklich sehr komische Miniaturen … Unsere Sommervorschau. weiterlesen